TAS verbindet Fußballleidenschaft mit französischer Lebensart

/

Meterhohe Barrikaden, eine lebende Marianne und der bretonische Hahn „Zizou“ als Orakel – TAS Emotional Marketing ruft beim Public Viewing mitten in Essen die „République française“ aus. Mit dieser Idee verbindet die Agentur Fußballleidenschaft und französische Lebenskultur und trotzt dem schwindenden Interesse am Rudelgucken. Das Ergebnis: Eines der erfolgreichsten Public Viewings bundesweit und ein enormes mediales Interesse für die Les Halles du Futbol.

Ganz Deutschland leidet im Jahr 2016 nach Christus unter Ermüdungserscheinungen und schlechtem Wetter bei Public Viewings … Ganz Deutschland? Nein! Eine von unbeugsamen Essenern bevölkerte „République française“ hört nicht auf Widerstand zu leisten und glaubt an die Idee des gemeinsamen Fußballerlebnisses. Deshalb eröffnete TAS-Agenturgründer Thomas Siepmann am ersten Spieltag der Europameisterschaft die Les Halles du Futbol. Das Prinzip: Leerstehenden Speditionshallen wird französisches Leben eingehaucht. Die Spiele sind auf einer 32qm großen LED-Leinwand im Outdoorbereich und zehn Leinwänden indoor zu sehen. Im Mittelpunkt steht aber eine Mischung aus kulturellem Programm und Fußball. Akkordeonspieler stimmen mit französischer Musik ein, Belmondo und Jean Seberg flimmern in der Halbzeit über die Leinwände. Streetart in den französischen Nationalfarben und Kunstwerke auf dem ganzen Gelände bieten original französisches Flair. Das Konzept dazu stammt von Fabian Lasarzik, ehemals künstlerischer Leiter der Stiftung Zollverein.

„Wir sind ganz bewusst einen anderen Weg als die üblichen Fanmeilen gegangen“, sagt Thomas Siepmann, Geschäftsführer von TAS Emotional Marketing. „Unser Ansatz ist feiner, künstlerischer und vor allem emotionaler. Dabei verbindet die TAS Fußballleidenschaft mit französischer Lebensart und schafft echtes savoir-vivre für die Zuschauer – einzigartig in Essen und bundesweit.“

Erfolgreiches Konzept sorgt für überregionale Aufmerksamkeit

Die Les Halles du Futbol sind inzwischen weit über die Essener Stadtgrenzen hinaus bekannt. Unter anderem berichteten WAZ, NRZ, WDR Hörfunk und Fernsehen, ZDF, Dpa, FAZ, Süddeutsche Zeitung, Abendzeitung München, BILD Zeitung, RTL West, RTL II, Sat. 1 Regional, Tageschau.de und 3Sat. Via Agence France-Presse (AFP, französische Nachrichtenagentur) wurde in ganz Frankreich berichtet.

Ein Grund dafür ist auch das spezielle Tier-Orakel. Der bretonische Hahn „Zizou“ sagt exklusiv in den Les Halles du Futbol die Spiele der deutschen Mannschaft vorher. Hierzu wird er aus seinem Domizil, eine kleine Nachbildung des Schloss Versailles, gelassen und muss sich für ein Separee mit jeweils einer der Hennen Marie oder Antoinette innerhalb von 90 Sekunden entscheiden.

Thomas Siepmann: „Die TAS beweist mit ihrer französischen Republik, dass Public Viewing erfolgreich sein kann. Bei jedem Vorrundenspiel trotz Regens waren die Les Halles du futbol fast ausverkauft. Wir haben für unser Public Viewing einen mutigen Ansatz gewählt und sind belohnt worden. Bis zum Endspiel werden wir weiter dafür auf die Barrikaden gehen.“