TAS-Agenturchef gründet modernen Kolonialwarenladen „The Poodles Core“

  • Thomas Siepmann mit seiner Frau im neuen Store „The Poodles Core“.

  • Das ehemalige Fachgeschäft für Damenoberbekleidung ist heute in bester Lauflage in Essen-Rüttenscheid ein Fachgeschäft für Herrengeschenke.

  • Eine Auswahl an feinen Gins warten nur darauf an Gin-Tasting-Abenden probiert zu werden.

/

Essen, 23. April 2018 – Thomas Siepmann, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter der Essener Agentur TAS Emotional Marketing GmbH, startet mit seiner Ehefrau das Abenteuer „Einzelhandel“.

Wo sich einst ein Fachgeschäft für Damenoberbekleidung befand, trifft man heute in bester Lauflage in Essen-Rüttenscheid auf ein Fachgeschäft für Herrengeschenke mit über 1.000 Artikeln von über 100 weltweiten Händlern, die vom Besitzer selbst mit viel Liebe zum Detail ausgesucht wurden – „handpicked goods“ eben.

Zu Anfang war es nur eine Idee, die von Zeit zu Zeit zu einer Herzensangelegenheit wurde. In Zeiten von Massenkonsum und Onlinehandel wollte Thomas Siepmann einen Store, ein Offline-Erlebnis entwickeln, das „Mann“ sich schon immer gewünscht hat. Einen Store, den man immer gerne betritt, um Ausgefallenes und Neues zu entdecken. Wo sich Inspirationen für Geschenke oder Dinge, um sich selbst etwas Gutes zu tun, finden lassen. Der Ort soll zum Wohlfühlen und Stöbern einladen. Ausschließlich Produkte, die ihm selber gefallen, sind hier zu finden. Ob Möbel, Antiquitäten, Textilien, Lebens- und Genussmittel oder klassische Marken von Stetson, Stanley, Blundstones, Hansen bis hin zu Merz b. Schwanen – auf der Rüttenscheider Straße gibt es nun eine neue Anlaufstelle für Außergewöhnliches. Auch einer der ersten TAS-Kunden, KangaROOS, ist hier mit seinen Sneaker vertreten.

„Meine Freunde und Familie haben sich, gedacht ‘jetzt dreht er völlig durch‘, als ich ihnen von meinem Vorhaben erzählt habe – in Zeiten der grassierenden Amazonitis ein stationäres Ladengeschäft zu öffnen, ist tatsächlich sehr gewagt“, so The Poodles Core-Besitzer Thomas Siepmann. Dennoch wagte er den Schritt und nun lässt sich hier alles finden, mit dem sich Kunden gerne umgeben und identifizieren können.

„Machen ist wie wollen, nur krasser!“ – Eine der Lebensphilosophien von Thomas Siepmann, der 11 Jahre und 11 Monate gemeinsam mit seiner Frau Kyung-Ae Besitzer der 11-Freunde-Bar war. Wahrscheinlich ist die TAS die einzige Agentur in Deutschland, die tatsächlich über so einen langen Zeitraum eine Ruhrgebietskneipe lebte. Siepmann war es immer wichtig einen realen Bezug zum Konsumenten zu haben und Ideen und Konzepte in diesen experimentellen Umfeldern zu testen. Nun hat er seinen persönlichen „Pudels Kern“ gefunden. Das Erfolgsrezept: Macher-Mentalität und das Vertrauen in das eigene Gefühl. Dass dies funktionieren kann, zeigt unter anderem das über 28 Jahre lange Bestehen seiner inhabergeführten Agentur.

Dieses Wissen und seine Erfahrungen behält er nicht für sich, sondern gibt sie gerne weiter und unterstützt innovative Start-Ups aus der Metropole Ruhr. Dabei möchte er Gründern Zuversicht und Inspiration schenken und beweisen, dass Mut und Leidenschaft zum Erfolg führen können.

„Nach den ersten Monaten kann man sagen, dass das Experiment „Einzelhandel“ gut gestartet ist. Es ist eine Bestätigung, dass sich der Einzelhandel in sehr spitzen Nischen als Erlebnisumfeld qualitativ hochwertig inszenieren muss, um weiter seinen Stellenwert zu behalten. Wichtig ist es einen direkten Bezug zur Käuferschaft und Trends zu haben. Der Kontakt zur Basis ist unabdingbar“, so Thomas Siepmann.

Siepmann weiter: „Gründen ist ein Risiko und auch eine Menge Arbeit. Ein Gründer benötigt neben den Grundvoraussetzungen auch eine gute Kommunikationsfähigkeit, welche mir, neben meinem ausgebauten Netzwerk, durch langjährige Arbeit in der Agenturlandschaft einen Vorteil brachte.“