Komm zur Ruhr! FAMAB AWARD

Essen, 04.04.2015 –  TAS und Folkwang Hochschule Essen konzipieren und organisieren in diesem Jahr das Highlight der Direkten Wirtschaftskommunikation, die Verleihung des renommierten FAMAB AWARD‘ gemeinsam.

Nachdem die Essener Agentur TAS mit ihrer Konzeptidee die Gremien im Verband schon überzeugen konnte, ist jetzt ein weiteres Schwergewicht aus dem Ruhrgebiet an Bord: Die Folkwang Hochschule Essen, deren Strahlkraft weit über die Grenzen der Republik hinausgeht. Eines ist jetzt schon klar: es wird spannend, denn Folkwang Dozent Achim Lenz plant die Inszenierung der AWARD Show mit einer Reihe von Studenten und Absolventen aus den diversen Fachbereichen, die die Kreativschmiede bereithält.

„Wir sind stolz und glücklich, dass nach siebenjähriger Wanderschaft die FAMAB AWARDS zurück nach Essen kommen“, sagt Thomas Siepmann, Geschäftsführender Gesellschafter der Agentur TAS. „Und durch die Kooperation mit der Folkwang Hochschule können wir beweisen, dass das Ruhrgebiet über Kreativität und professionellen Nachwuchs für unsere Branche verfügt“.

Die Preisverleihung wird am 06. November im Colosseum-Theater im Essener Zentrum stattfinden. Ausgezeichnet werden mit dem Award die Benchmarks rund um Markenerlebnisse, Architektur, Begegnungskommu­nikation und vernetzte Maßnahmen.

Bewerben können sich Unternehmen und Agenturen noch bis zum 31. Juli für den wichtigsten Branchenaward.

Mehr unter www.FAMAB-AWARD.de

Über den FAMAB

Die Direkte Wirtschaftskommunikation ist neben klassischer Werbung und Direktmarketing die dritte Säule der Unternehmenskommunikation. Der FAMAB, Verband Direkte Wirtschaftskommunikation ist die Interessenvertretung der Branche in Deutschland. Mit über 250 qualitätsgeprüften Mitgliedern repräsentiert er etwa 70% des Umsatzes der mit Messeauftritten, Marketing-Events und Markenarchitektur in der Bundesrepublik getätigt wird. Mit den FAMAB AWARDS kürt er jährlich die Benchmarks der Direkten Wirtschaftskommunikation Deutschland, mit DAVID beleuchtet er das Potential, dass im Nachwuchs der Branche steckt. Als Förderer nachhaltigen Wirtschaftens in der Branche hat er das Zertifikat „Sustainable Company powered by FAMAB“ etabliert und anlässlich seines 50. Geburtstags die FAMAB Stiftung gegründet.